Die Malediven



Die Malediven erstrecken sich über 823 Kilometer im Indischen Ozean. Die Inselketten verfügen über 19 Atolle und insgesamt 1197 Inseln. Davon zählen mittlerweile 87 zu den Touristeninseln. Die Qual der Wahl bei dieser großen Auswahl an Inseln beschäftigt viele Urlauber, welche eine der Trauminseln besuchen möchten. Aufschluss darüber kann das vorhandene Angebot der verschiedenen Inseln geben. Der Urlaub auf den Malediven beginnt mit dem Anflug auf den International Airport Male auf der Insel Hulule. Von dort aus lassen sich alle touristischen Inseln auf dem Wasserweg oder per Kleinflugzeug erreichen. Insgesamt bewohnen etwa 270.000 Menschen die 202 bewohnten Inseln der Malediven.

Malediven Karte
Davon bevölkern ca. 75.000 die Hauptstadt Male. Besonders europäische Urlauber haben die Schönheit der Malediven für sich entdeckt. Verfügen die kleinen Hütten der Inselbewohner, welche meist aus Korallenstein bestehen, über ihren ganz eigenen Charme, bleibt dem Reisenden im Resort kein Luxus verwehrt. Die Hotelanlagen verfügen über ansprechende Einrichtungen und gepflegte Grün- und Poolanlagen. Alternativ kann der Urlauber noch ein Ferienhaus in Anspruch nehmen. Die Anlagen verfügen über jeweils einen eigenen kleinen hoteleignen Strand. Diese bieten neben Liegen und Sonnenschirmen auch das Angebot verschiedener Wassersportarten. Wer die Malediven bereist, sollte sich jedoch den Anblick der wilden Strände nicht nehmen lassen. Die Kulisse ähnelt einem Bilderbuch von mit Palmen umsäumten Stränden in Kontrast mit kristallklarem Wasser. Die Malediven sind einen Badeurlaub wert. Auch die Freizeit kann abwechslungsreich gestaltet werden. Neben den zahlreichen Wassersportarten, wie Segeln oder Surfen, bietet auch die Natur bleibende Eindrücke.

Eine Wanderung durch die wildwachsenden Palmenwälder, vorbei an Bananen- und Papayaplantagen. Tiere bekommt der Urlauber meist nur in Form von Vögeln, Insekten und Reptilien zu sehen. Viele Taucher werden auf Grund der faszinierenden und artenreichen Unterwasserwelt angezogen. Korallenriffe bieten Kaiserfischen, Doktorfischen uns zahlreichen anderen Arten ein zu Hause. Die Inseln bieten zahlreiche Tauchplätze und Führungen für unerfahrene Taucher. Die Malediven bieten durch die tropische Lage ein recht konstantes Klima. Die Regenzeit liegt zwischen Mai und Oktober. Von Januar bis April bleibt das Wetter trocken, warm und beständig. Das feuchttropische Klima wird vor allem vom Monsum geprägt. Die Wassertemperaturen bleiben bei der Reise auf die Malediven fast das ganze Jahr über konstant und angenehm warm. Eine Reise auf die Malediven bleibt dem Urlauber wohl unvergesslich in Erinnerung.

Copyright © 2016 maledivenreisen.org