Malediven - die Bevölkerung



Auf den Inseln der Malediven leben fast 400.000 Einwohner (Stand: Juli 2008). Die Einwohner der Malediven werden dabei als Divehi bezeichnet. Etwa 40 Prozent der Bevölkerung ist nicht älter als 20 Jahre und damit ist die Bevölkerung der Malediven, im Gegensatz zu anderen Ländern, sehr jung. Die Amtssprache auf dem Malediven ist die Sprache Dhivehi. Diese Sprache wird zudem in einer eigenen Schrift von rechts nach links geschrieben, der sogenannten Thaana Schrift.

Seitdem einige der Inseln der Malediven seit dem Jahre 1972 für den Tourismus geöffnet wurden, macht der Tourismus auf den Malediven mittlerweile 30 Prozent der Einkünfte aus dem Bruttoinlandsprodukt der maledivische Bevölkerung aus. Die Inseln auf denen die Bevölkerung der Malediven wohnen, sind in der Regel nicht für Touristen zugänglich. Bei einem Urlaub oder einer Reise zu den Malediven können die speziellen Hotelinseln der Malediven von den Touristen besucht werden, auf denen sich die komfortablen bis luxuriösen Resorts befinden, während auf vielen anderen Insel auch Armut zu finden ist.

Die ersten Einwohner der Malediven waren vermutlich buddhistische Fischer, die sich bereits im 5. Jahrhundert vor Christus auf den Inseln der Malediven niederließen. Im Jahre 1153 wurde der Inselstaat zu dem islamischen Glauben bekehrt. Der islamische Glaube ist auf den Malediven seit dem Jahre 1997 eine alleinige Staatsreligion und ein anderer Glauben, als der des sunnitischen Islam, wird auf den Malediven nicht anerkannt, da das Glaubensbekenntnis der muslimischen Religion eine der zwingenden Grundlagen für die Staatsbürgerschaft ist. Christen stellen deshalb eine religiöse Minderheit auf den Malediven dar. Die Ausübung des christlichen Glaubens in der Öffentlichkeit ist dabei verboten. Die heutigen Einwohner des Inselstaates stammen vermutlich von malaiischen oder auch von arabisch-indischen Vorfahren ab.

Copyright © 2017 maledivenreisen.org