Seychellen Gefahren



Seychellen Reisen sind bei Menschen aus aller Welt überaus beliebt. Das tropische Klima sorgt für ganzjährig gleich bleibende Temperaturen und für eine üppige Vegetation. Die blauen Lagunen, abgelegenen Buchten und die feinsandigen Strände machen den Urlaub zu einem Wellness-Erlebnis der Extraklasse. Luxus ist auf den Seychellen kein Fremdwort, ganz im Gegenteil. Noch vor einigen Jahren war diese Inselgruppe reichen Touristen vorbehalten. Die Beliebtheit der Seychellen hat aber nicht nur mit dem Klima was zu tun.

Auch die besondere Lage der Inseln trägt dazu bei, Reisen auf die Seychellen attraktiv zu machen. Obwohl im Indischen Ozean gelegen, wo doch relativ häufig Seebeben registriert werden, werden die Inseln nur selten davon in Mitleidenschaft gezogen. Ebenso scheinen tropische Wirbelstürme lieber einen großen Bogen ums Paradies machen zu wollen. Die Gefahr, dass die Inseln von einem Tsunami getroffen werden, ist zwar möglich, aber diese Gefahr lauert auch an anderen Orten im Indischen Ozean.

Die Natur meint es mit den Seychellen besonders gut. Nicht nur, dass hier Tropenstürme gar nicht vorkommen, auch ist Verbrechen mehr oder weniger ein Fremdwort. Typische Tropenkrankheiten, wie Malaria, Cholera und andere schweren Erkrankungen kommen hier, auf den Seychellen nicht vor. Man muss sich vor den Tieren der Inselwelt nicht in Acht nehmen, denn hier gibt es keine giftigen Tiere. Dasselbe gilt auch für die Pflanzenwelt. Nicht eine einzige Pflanze wächst hier, die giftig wäre. Die Tier- und Pflanzenwelt ist besonders artenreich und sorgt für die eine, oder andere Überraschung.

Copyright © 2019 maledivenreisen.org