Curieuse



Die Seychellen-Insel Curieuse ist nicht für einen längeren Aufenthalt gedacht, doch der Besuch lohnt sich, vor allem für Touristen, die sich für die Natur interessieren. Der Besuch der Insel ist allerdings nicht kostenlos. Bei Ankunft auf der Insel werden erstmal 10 Euro Gebühr fällig, inklusive Einweisung. Curieuse ist eben etwas Besonderes. Die Insel steht unter Naturschutz, nur 7 Familien leben hier. Es ist verboten, etwas von der Insel mitzunehmen, und – obwohl das eigentlich jedem klar sein sollte - wird darauf hingewiesen, dass man auf Riesenschildkröten nicht reiten darf! Scheinbar ist dieser Hinweis notwendig. Auch, wenn man die Insel nicht kreuz und quer erkunden darf, der Pfad, der die Besucher durch die Insel führt, ist schön genug, um für staunende Gesichter zu sorgen. Ausflüge auf die Insel werden von Mahé, Praslin, oder La Digue angeboten. Meist führen die Ausflüge jedoch auch auf weitere Inseln, wie Saint Pierre, Curieuse und Cousine Island. Diese Tagestouren lohnen sich allemal.

Auf Curieuse lebt eine große Vielzahl Riesenschildkröten, die man in freier Natur hautnah erleben und bewundern kann. Eine Babystation für die Schildkröten gibt es auch. Um den Tieren ein langes Leben zu ermöglichen, ist es notwendig, die Kleinen in den ersten 15 Lebensjahren von den erwachsenen Tieren fernzuhalten. Auf Curieuse gibt es kein Hotel, auch ist eine Übernachtung hier nicht möglich. Ein kleines Museum wurde hier zwar errichtet, doch dessen Besuch verspricht leider keine große Spannung. Dafür ist der Strand malerisch schön und bietet für einige Momente völlige Ruhe. Eine Reise auf die Seychellen ist nicht nur eine Reise im Indischen Ozean, sondern auch eine Reise in eine Welt voller Schönheit, und voller Überraschungen.

Copyright © 2019 maledivenreisen.org